Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 113
» Neuestes Mitglied: xterrachamp
» Foren-Themen: 548
» Foren-Beiträge: 8.825

Komplettstatistiken

Aktive Themen
Romaro - Holz
Forum: Ausrüstung
Letzter Beitrag: Eponer
Vor 1 Stunde
» Antworten: 22
» Ansichten: 5.316
Sch... Winter teil 4
Forum: Training und Spiel
Letzter Beitrag: Szymmi
Vor 2 Stunden
» Antworten: 64
» Ansichten: 1.462
Smartphone/Smart Watch Go...
Forum: Ausrüstung
Letzter Beitrag: HansDampf
Vor 2 Stunden
» Antworten: 20
» Ansichten: 458
Eisen Schäfte
Forum: Ausrüstung
Letzter Beitrag: Eponer
18.01.2019, 16:47
» Antworten: 15
» Ansichten: 318
HD hat Geburtstag:)
Forum: Clubhaus
Letzter Beitrag: HansDampf
18.01.2019, 10:34
» Antworten: 9
» Ansichten: 121
Veränderung der Regeln ab...
Forum: Golf Regelkunde
Letzter Beitrag: Szymmi
17.01.2019, 18:08
» Antworten: 35
» Ansichten: 10.833
Fitting - ein Leitfaden
Forum: Ausrüstung
Letzter Beitrag: Eponer
15.01.2019, 14:58
» Antworten: 20
» Ansichten: 520
Nichts hält ewig...
Forum: Ausrüstung
Letzter Beitrag: anTon
14.01.2019, 19:55
» Antworten: 10
» Ansichten: 270
Mallorca
Forum: Golfurlaub
Letzter Beitrag: Szymmi
13.01.2019, 00:38
» Antworten: 7
» Ansichten: 1.424
Lebensdauer von Griffen
Forum: Ausrüstung
Letzter Beitrag: Eponer
12.01.2019, 17:05
» Antworten: 17
» Ansichten: 243

 
  [biete] Fourteen RM-21 Sandwedge
Geschrieben von: HansDampf - 12.07.2018, 09:23 - Forum: Biete - Keine Antworten

Zum Verkauf steht folgendes, gebrauchtes Sandwedge von Fourteen:

Kopf: Fourteen RM-21 54°/10° (gebogen auf 55°)
Schaft: Nippon N.S. Pro Modus³ 105 Wedge
Griff: Lamkin UTx wrap style standard

Die Wedgeköpfe von Fourteen zeichnen sich durch ein "reverse muscle" Design aus, das für einen höheren CoG sorgt. Dadurch erzeugt das Wedge sehr viel Spin, bei gleichzeitig verhältnismäßig flacherem Abflugwinkel (für ein Wedge). Fourteen Wedges werden auch auf der US PGA Tour von Profis gespielt.
Der Nippon N.S. Pro Modus³ 105 Wedge Schaft ist ein spezieller Wedgeschaft, der knapp über 100g wiegt. Damit ist er deutlich leichter als ein Standardwedgeschaft und passt hervorragend zu leichteren Schäften im Eisensatz.

Preis: VB 99,00 Euro, zzgl. Versandkosten von 6,00€ (DHL-Paket), falls der Schläger nicht selbst abgeholt wird.

Die Fotos zeigen den aktuellen Zustand des Schlägers, der auch nicht mehr weiter gespielt wird. Dies ist ein Privatverkauf von gebrauchter Ware. Die Ware wird unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung verkauft.

                     

Drucke diesen Beitrag

  Biete diverse Griffe
Geschrieben von: Die_Treuhand - 07.07.2018, 09:43 - Forum: Biete - Keine Antworten

Verkaufe ein paar Griffe zum basteln und testen.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...49-230-798

Drucke diesen Beitrag

  Happy Birthday
Geschrieben von: tgemmer - 06.07.2018, 10:17 - Forum: Clubhaus - Antworten (3)

Hallo @TomF,

da erinnert mich "Deine" SW doch gleich dan Deinen heutigen Geburtstag (und verrät auch noch Dein Alter gleich mit Smile ).

Ich wünsche Dir neben Gesundheit vor allem die ein oder andere Golfrunde dieses Jahr.

Drucke diesen Beitrag

  Romaro Ballista
Geschrieben von: Jai Ix - 21.06.2018, 07:43 - Forum: Ausrüstung - Antworten (13)

Hallo zusammen,

ich wollte mal einen kleinen Erfahrungsbericht über mein neues Driving Iron einstellen.

Vorab mal zu meinem Equipment:
Ich spiele seit ungefähr 3,5 Jahren gefittete Epon AF703 mit Shimada Schäften.
Die Epons sind sehr strong geloftet, so dass wir beim Fitting abgesprochen haben die Eisen 2° schwächer zu biegen.
So komme ich auf 25° bin 45° für E5 bis PW.
Als nächst längeren Schläger hatte ich die ganze Zeit ein 20,5° TaylorMade R11 Hybrid mit einem FineOne Hybrid Schaft.
Ich mag es grundsätzlich mit eher kürzeren Schlägern zu spielen und bin auch der Idee von One Lenght Eisen gegenüber aufgeschlossen.
Allerdings fand ich für mich dass die einheitliche Länge eher da anfangen soll, wo die Probleme mit sauberen Treffern anfangen.
So habe ich gedacht dass man die Eisen 5 und 6 auf die Länge vom 7er bringen sollte.
Ich habe das mit meinem Fitter besprochen und er hat die Köpfe per Tungsten-Schrauben auf die entsprechenden Gewichte gebracht und neue Schäfte mit entsprechenden Frequenzen gebaut.
Das ist jetzt vielleicht 2 Jahre her und funktioniert hervorragend.
Das Hybrid hat ein Schaftlänge von etwas über 39 Inch, wenn ich das richtig im Kopf habe.
Damit hatte ich immer wieder mal Probleme mit Hooks.
Da ich mit den Eisen quasi immer einigermaßen gerade schlage, dachte ich mir ich spreche mal mit meinem Fitter über ein Driving Iron.

So kamen wir nach einigem hin und her auf den Romaro Ballista BH-001 mit 21°.
Mein Fitter empfahl mir einen Graffitschaft.
Da ich aber unbedingt einen leichten Stahlschaft und eine möglich kurze Schaftlänge haben wollte, wurde es dann ein Nippon Zelos 8.
Die Schaftlänge weiß ich gerade gar nicht, aber ich schätze mal 38 Inch.
Der Schläger ist so abgestimmt dass er sich leicht anfühlt und ein sehr weiches Treffmoment generiert.
Dieser Schläger war ein Volltreffer, er macht genau das wofür ich ihn haben wollte. Er ist ca. 10m bis 15m länger als mein Eisen 5 welches 170m bis 175m geht und er hat null Hook Tendenz. Er geht einfach geradeaus.
Das einzige was er nicht mag, ist zu weit oben auf der Schlagfläche getroffen zu werden. Das bedeutet direkt 20m Längenverlust.
Wenn ich ihn vom Tee schlage stecke ich das Tee quasi komplett in den Boden und alles ist in Ordnung.

Wahrscheinlich ist es noch nicht mal der teure Kopf der die Performance ausmacht, sondern das Zusammenspiel der aufeinander abgestimmten Komponenten.
Ich bin sehr zufrieden damit was mir da in gemeinsamer Absprache gebaut wurde und werde das bei der DMM in 2 Wochen direkt mal dem Härtetest unterziehen.  Big Grin

Drucke diesen Beitrag

  platt geklopft....
Geschrieben von: Szymmi - 12.06.2018, 20:38 - Forum: Ausrüstung - Antworten (8)

was sagt man vom Schuster und seinen Schuhen?

Jedenfalls fand mein Pro den Liewinkel meines PW deutlich zu flach für sich. Da wir ähnliche körperliche Maße was Golfschläger angeht haben, habe ich mal nachgemessen.
Seit der letzten Kontrolle der geschmiedeten Eisen hat sich der Liewinkel um gut 2 Grad reduziert und ich darf wieder nachbiegen. Vielleicht muss ich bei meiner intensiven Nutzung meiner Eisen den Satz durch öfter mal durchmessen, die Veränderung ist ein schleichender Prozess, den man nicht unbedingt merkt.

Drucke diesen Beitrag

  Golfclub Reit im Winkl
Geschrieben von: tgemmer - 09.06.2018, 21:48 - Forum: Bayern - Antworten (3)

Das Clubhaus liegt eigentlich eher in Kössen in Tirol als in Bayern. Aber der Club besteht wohl drauf, ein deutscher Club zu sein. Immerhin liegt die Mehrzahl der 18 Bahnen in Deutschland.

Der Platz liegt landschaftlich wunderschön (siehe Photos), super gepflegt, schöne Grüns, durchaus mal Grüns, die weit unter oder über einem liegen. Freundliches Personal. Aber:
Auch wenn es auf den Photos nicht so aussieht, viele Bahnen haben entweder sehr enge Landezonen oder blinde Abschläge. Andererseits kann sich die Landezone aber auch mal nach rechts oder links mit einem ziemlich starken Gefälle verbreitern. Dann kann man seinen Ball auch mal auf mehreren hundert m² suchen. :-(
Die Wasserhindernisse sind fast alle als Biotope gekennzeichnet, deren Betreten verboten ist. Teilweise empfand ich das Design schon als etwas unfair, zumindest, wenn man den Platz noch keine fünf Mal gespielt hat. Aber, wie gesagt, eine wunderschöne Landschaft. Wenn einem der Score egal ist und man genügend Bälle einstecken hat (so mindestens 10 sollten es schon sein), dann ist er durchaus zu genießen.

Das Essen danach war sehr gut, der Service im ganzen recht freundlich.

   

   

   

Drucke diesen Beitrag

  Golfplatzbewertung: Niedersachsen: Golfclub Worpswede
Geschrieben von: Szymmi - 09.06.2018, 19:29 - Forum: Niedersachsen - Keine Antworten

Warum der Golfclub Worpswede so heißt wie er heißt, wird wohl ein Geheimnis der Gründer dieses Clubs bleiben.
Jedenfalls ist das bekannte Künstlerdorf ein gutes Stück vom Platz entfernt und man hätte den Platz auch Golfclub Osterholz-Scharmbeck oder Vollersode nennen können.
Okay, als der Club 1974 gegründet wurde, gab es einen gewissen Hype um das Künstlerdorf. Na ja, im Städtedreieck von Bremen, Bremerhaven und Bremerförde gelegen erstreckt sich dieser Platz in einem Waldgebiet auf Moorboden. Der Platz ist meistens recht eng und beherbergt einige trickreiche Bahnen. Die Übungsanlagen sind klasse, eine vielleicht etwas kurze Driving-Range wird ergänzt um ein erstklassiges Chipping-, Pitching- und Puttingareal. Auch die sonstigen Anlagen haben einen gehobenen Standard, Parkplätze sind in ausreichender Zahl vorhanden. Hätte mich ein Ligaspiel nicht in diesen Club geführt, ich wäre hier wohl nicht hergefahren, was schade gewesen wäre, denn der Platz ist wirklich sehr schön, ein bisschen einsam vielleicht, aber das sind ja viele Plätze gelegen.

Golfclub Worpswede

Drucke diesen Beitrag

  DSGV
Geschrieben von: tgemmer - 29.05.2018, 20:30 - Forum: Clubhaus - Antworten (2)

@Administrator

Schön, daß es trotz DSGV wohl weiter gehen wird. Das würzige Golfforum hatte auch schon angekündigt, den Betrieb in der bisherigen Form aus diesem Grund bald einzustellen. Nur Facebook und Amazon wird das Ganze wahrscheinlich nicht sonderlich beeindrucken.

Drucke diesen Beitrag

  PIQ Golf Sensor
Geschrieben von: Szymmi - 21.05.2018, 16:16 - Forum: Ausrüstung - Antworten (2)

Nach dem ich das GAME GOLF System schon mehrere Jahre nutze, habe ich mir nun auch den Multisport-Sensor von PIQ gekauft.
Das PIQ-System passt gut in die heutige Zeit und unterstützt den Trend, mehrere Sportarten gleichzeitig zu betreiben. Das System besteht aus einem Basisgerät dem Beschleunigungssensor und dem sportspezifischen ADD-on Pack. Neben Golf unterstützt das PIQ-System auch Tennis, Skifahren, Kitesurfen und Boxen.
Mit einer Klammer wird der knapp 10 Gramm schwere Sensor auf dem Handschuh befestigt und auf den Golfschläger kommen dann die Tags auf den Griff, wie man es auch von GAME GOLF oder ARCCOS kennt. Das Gerät selbst verfügt über keinen GPS Empfang, man benötigt also von ein iPhone oder Android Smartphone um im Hintergrund die Mobitee-App laufen zulassen, die Verbindung zwischen Smartphone und PIQ läuft dann über Bluetooth, dass sich ohne Komplikationen einrichten lässt.
Das PIQ-System liefert bis zu 11 Mio. Datenpunkte pro Stunde, es analysiert und bewertet den Schwung, sprich die Schwungebene, -geschwindigkeit und den -rhythmus und stellt ihn in der APP dar. Vor dem Schwung "taggt" man ähnlich wie bei GAME GOLF mit der Sensor auf dem Griff auf das Basisgerät. Als Rückmeldung bekommt man dann in einer, auf unter sonnigen Bedingungen gutleserlichen LED-Kette den Schläger rückgemeldet z.B. "Driver" oder "3 Wood". Während der Runde kann man auch auf den kleinen roten Knopf drücken und bekommt die Entfernung zum Grün, wahlweise Anfang, Mitte, Ende angezeigt. Mehr an Informationen benötige ich eigentlich nicht, für den Rest habe ich ja den Laser in der Tasche.
Über die Mobitee APP könnte man sich noch das GPS-Bild der Bahn anzeigen lassen, aber das habe ich nicht genutzt.
Mein Resümee dieses Gadgets: Positiv, es vereinigt drei Geräte in einem, Negativ, es kann nichts wirklich gut. Wer die Automatismen und Statistiken von GAME GOLF kennt, wird enttäuscht sein, wer ein kleines Multitalent sucht und überwiegend auf dem Smartphone arbeitet, für den ist das Gerät perfekt.

   

Drucke diesen Beitrag

  Epon AF 201 - Holz 3
Geschrieben von: Szymmi - 16.05.2018, 07:20 - Forum: Ausrüstung - Keine Antworten

Nach dem die Lackierung meines RomaRo Holzes den Winter nicht wirklich gut überstanden hat, war es Zeit für Ersatz zu sorgen.
Meine Wahl ist auf ein gebrauchtes Epon AF 201 gefallen, dass ich in Japan bestellt habe. Ich habe den bewährten OBAN Devotion 7 mit 72 Gramm (geschnitten) Schaftgewicht dort eingesetzt. In Verbindung mit dem 43,5 Zoll langen Schaft und dem nur 50 Gramm schweren Midsize-Griff WINN DriTac ergibt sich ein heftiges Schwunggewicht von etwa D6, bei einem Gesamtgewicht von 344 Gramm. Obwohl ein Holz 3-Kopf ein wenig schwerer als ein Driverkopf ist, könnte man bei einem Holz 3 in die Nähe von 300 Gramm kommen, aber Jeck ist anders und ich habe es lieber schwerer und kopflastiger.

           

Drucke diesen Beitrag