Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 90
» Neuestes Mitglied: Odi
» Foren-Themen: 454
» Foren-Beiträge: 7.446

Komplettstatistiken

Aktive Themen
Resümee der 2017 Saison
Forum: Clubhaus
Letzter Beitrag: Szymmi
Vor 5 Stunden
» Antworten: 7
» Ansichten: 112
Sch... Winter, Teil 3
Forum: Training und Spiel
Letzter Beitrag: tgemmer
Vor 7 Stunden
» Antworten: 5
» Ansichten: 206
Biete - GP Golfpak Golf B...
Forum: Biete
Letzter Beitrag: Odi
Gestern, 08:33
» Antworten: 0
» Ansichten: 23
Biete - Hickory Golftasch...
Forum: Biete
Letzter Beitrag: Odi
Gestern, 08:27
» Antworten: 0
» Ansichten: 9
Schäfte
Forum: Ausrüstung
Letzter Beitrag: Eponer
17.11.2017, 14:47
» Antworten: 99
» Ansichten: 21.834
Golferstammtisch Sim -Run...
Forum: Clubhaus
Letzter Beitrag: Bäda
17.11.2017, 12:29
» Antworten: 57
» Ansichten: 2.112
Mallorca
Forum: Golfurlaub
Letzter Beitrag: Bäda
17.11.2017, 12:23
» Antworten: 2
» Ansichten: 61
Fun - Turniere
Forum: Turniere
Letzter Beitrag: Szymmi
12.11.2017, 17:36
» Antworten: 3
» Ansichten: 528
Achimer Golfclub
Forum: Niedersachsen
Letzter Beitrag: tgemmer
11.11.2017, 21:28
» Antworten: 8
» Ansichten: 491
Wedges
Forum: Ausrüstung
Letzter Beitrag: Szymmi
08.11.2017, 19:46
» Antworten: 70
» Ansichten: 22.092

 
  Biete - Miura PW
Geschrieben von: exbritania - 03.08.2017, 16:40 - Forum: Biete - Keine Antworten

Miura MC 101 PW
Schaft: Nippon N.S. PRO 850 GH
Griff: GolfPride Multicompound
Preis: Euro 50,00
Abholung in Landshut oder München
Versand Euro 7,90

[Bild: bd120110b9412772379578e5f0b9903b.jpg][Bild: afef2e662af985bbc12659aec2376e7e.jpg]

Grüße,
Wolfgang

Drucke diesen Beitrag

  Porsche European Open 2017
Geschrieben von: Szymmi - 01.08.2017, 19:43 - Forum: Turniere - Antworten (1)

So, nun sind sie vorbei, die PEO 2017. Nach langem Warten hat das grüne Monster in Greeneagle endlich sein großes Turnier erlebt, wofür es letztendlich gebaut wurde. Nach einigen Turnieren der europäischen dritten und zweiten "Tourliga" startete letzte Woche endlich die European Tour vor meiner Haustür.
Von Seiten des Wetters haben wir dieses Jahr, wie übrigens auch der Ausrichter im letzten Jahr in Bad Griesbach, Pech gehabt. Sehr starke Regenfälle und Gewitterunterbrechungen störten den Turnierbetrieb enorm und forderten sowohl das Greenkeeping als auch die Organisation zu Höchstleistungen.

Natürlich habe ich die Gelegenheit genutzt, mich als Helfer für das Turnier zu bewerben und konnte einige Erfahrungen aus der anderen Sicht, "inside the ropes" sammeln. Nicht alles war perfekt, was bei einem Event dieser Größe auch nur sehr schwer möglich ist, aber der Anspruch war da, schließlich sind wir in Deutschland, hier muss alles perfekt laufen. Aber gerade die Kleinigkeiten, wenn etwas nicht so läuft wie ursprünglich geplant und dann spontan gelöst wurden, werden mir in Erinnerung bleiben. So z.B. die Szene, als der vollbesetzte Player Shuttle aufgrund des schwachen Akkus die steile Fußgängerbrücke nicht mehr hoch kam, die Spieler und Caddies aussteigen und schieben mussten, unbezahlbar!

Bereits mehrere Monate vorher wurde auf der Anlage mit den Vorbereitungen begonnen. Diverse Infrastruktureinrichtungen mussten vorbereitet werden, Zelte für unterschiedliche Zwecke nach Vorgaben des Veranstalters, der European Tour, auf der Anlage platziert und die bestehende Einrichtungen für die Nutzung bei dem Event abgenommen, Parkplätze hergerichtet, Notfallpläne erstellt werden. Hier hat man die Erfahrung der Organisationsteams, sowohl der European Tour als auch seinem Partner von Langer Sport gespürt, in einigen Bereichen gab es sicher noch Optimierungspotentiale, speziell was dann die lokale Umsetzung wie die Gastronomie angeht, aber das wird sicher beim nächsten Mal besser.

Interessant fand ich auch zu erfahren, dass es "Helfertouristen" gibt. Golfbegeisterte, die diesen Events in ganz Deutschland hinterher reisen und sich als Helfer engagieren. Ich kann jetzt schwer abschätzen, wie groß der Anteil der "Helfertouristen" an den knapp 400 freiwilligen Helfer der ersten beiden Tagen war aber ich habe einige von ihnen kennengelernt.

Golf wurde natürlich auch gespielt, von den Puttleistungen der Pros war ich jetzt nicht so beeindruckt, es war eher die enorme Länge der Drives und der Eisenschläge, die die Jungs abrufen konnten. Es gab übrigens viele weibliche Caddies im Feld, auch wenn die Bags nicht bis zum Anschlag voll waren, möchte ich mir das die 4,5 Stunden Spielzeit nicht an tun.

Drucke diesen Beitrag

  Golfplatzbewertung Pfaffing
Geschrieben von: exbritania - 31.07.2017, 20:55 - Forum: Bayern - Keine Antworten

http://www.gcpwl.de

Der Platz präsentierte sich heute bei 30 Grad im Schatten von seiner besten Seite.
Fairways und Grüns in einem gutem und gepflegten Zustand.
Der Platz ist fair und bietet mit seinem dichten Baumbestand immer wieder Schatten.
Empfehlenswert ist die Mitnahme von reichlich Autan - Bremsen und Stechmücken scheinen sich auf dem Platz ebenfalls wohlzufühlenSmile.
Die 19 bekommt ein "Empfehlenswert" von mir verliehen!

[Bild: 77c6a68d878d0e470fd130418f801e45.jpg]

Abschlag der 15


Grüße,
Wolfgang, der auch das Sekretariat als sehr nett und freundlich in Erinnerung hat

Drucke diesen Beitrag

  Golfplatzbewertung GC Über den Dächern Passaus
Geschrieben von: exbritania - 29.07.2017, 08:22 - Forum: Bayern - Antworten (2)

Klein und fein die Bahnen und die GrünsSmile.
Sehr hügelige Bahnen, die Fairways und Grüns in einem sehr gutem Zustand.
Das Highlight ist der Abschlag aus 16m Höhe auf der 7 vom Erlebnisturm.
Die 19 glänzt mit moderaten Preisen bei guter Qualität.
[Bild: 9497424b481e56671c6857d756bbffce.jpg][Bild: 0f721f773eb996c4f71d256834e3e561.jpg][Bild: 6efb79f9ef260e9e7738dbfb13ce6983.jpg]

Drucke diesen Beitrag

Question Romaro - Holz
Geschrieben von: exbritania - 23.07.2017, 11:08 - Forum: Ausrüstung - Antworten (7)

Gut "unterrichtete Kreise" halten ja die Hölzer von Romaro für die Besten Wink!
Da stellt sich mir die Frage: Spielt die wer von den Foristen?
Wenn ja, was ist so gut an diesen Köpfen?
Gibt es die Möglichkeit zu testen?

Grüße,
Wolfgang

Drucke diesen Beitrag

Thumbs Up Top - Schnupper - Angebot
Geschrieben von: exbritania - 09.07.2017, 12:30 - Forum: Anfänger - Keine Antworten

Für Anfänger oder Golfer die öfters in Pleiskirchen spielen wollen:
Ein 3monatiges Schnupper - Spielrecht gibt's einmalig für 99,00 EuronenSmile!
Das Angebot rechnet sich bereits nach 2 Runden!

Grüße,
Wolfgang

Drucke diesen Beitrag

Lightbulb Km pro Runde?
Geschrieben von: exbritania - 08.07.2017, 13:22 - Forum: Clubhaus - Antworten (5)

Nachdem ein Spezi auf einer der letzten Runden auf einem meiner Lieblingsplätze einen Schrittzähler dabei hatte, eine interessante Rechnung Smile!
Reine Länge der 18 Loch: 6044 m
Gegangen, mit teilweise längeren Transportwegen zum nächsten Abschlag: 12.378 Schritte, ergibt bei einer Schrittlänge von 95 cm (bei mir gemessen) gute 11 km.

Grüße,
Wolfgang, auf eure "Laufleistung" Pro Runde gespannt

Drucke diesen Beitrag

  Niedersachsen, Green Eagle Süd-Kurs
Geschrieben von: Toddy - 06.07.2017, 21:19 - Forum: Niedersachsen - Antworten (2)

Moin Moin,

bei besten Sommer Wetter und Windstille haben wir uns heute zum Familiengolf in Winsen / Luhe getroffen.

Vorab: Es war ein Erlebnis, solch einen gepflegten Platz mit Cousine (10,5) und Ehemann (8,5) zu spielen.


6033 Meter von Gelb. Und ich "nur" mit meinem Hybrid 27.
Aber der Reihe nach.

Es fängt harmlos mit einem kurzen Par 4 und Dogleg rechts an. Aber erste Abschläge sind ja so eine Sache.
Danach noch ein Dogleg links. Von Loch 3 an, geht es zwar "immer nur" geradeaus. Aber durch die Weite und Breite kommt einem der Platz sehr massig vor. Links und rechts sind große Baumreihen und man hat keinerlei Kontakt zur Nebenbahn.
Manchmal kommt ein Grün nahe an einen Abschlag, aber man wird von nichts als der Bahn abgelenkt.

Die Abschläge waren hervorragend. Die Fairways waren perfekt gemäht, genaueste Kanten zum 1st und 2nd Cut. Bleibt man auf dem Fairway ist der Platz fair. Kommt man in den 2nd cut - Oh man ist das Gras hart. Der Schläger bleibt ja fast stecken!

Die Übergänge von Green / Tee sind kurz . Auf Entfernungspfeiler wurde verzichtet, im Boden gibt es farbige Teller und bei 200 Metern liegt immer ein großer Stein. Man sieht aber immer sein Ziel, seinen Bunker, nur Wasser ist manchmal seitlich hinter Bäumen versteckt. Da ROT gesteckt ist, hat man hier keine Doppelbestrafung, sondern bekommt nur den Strafschlag.

Erschwerend zur Länge kommt hinzu, dass alle Grüns Hoch angespielt werden müssen, da sie alle von einem Kranz mit fetten Gras umgeben sind. Da muss man Pitchen neu lernen.

1-9 sond 2900 lang, ergo 10-18 3133 Meter, mal eben ein kurzes Par 4 mehr!
Und das habe ich auch gemerkt. Irgendwie war nach den guten ersten Neun, die Anspannung ein wenig raus, und mir sind einige Flüchtigkeitsfehler passiert. Zudem fällt dann auch auf, wenn man mal nicht so gut leigt, dass man die Entfernungen nicht richtig einschätzen kann. So kam es zu einen Kreuz und Quer Bahnen (Rough/Bunker/First Cut). Aber das kenne ich ja schon länger.

Wasser war für mich kein großes Thema, auch wenn man an 6 Bahnen über jenes schlagen muss. Dafür habe ich einige Bunker getroffen und in Green Eagle ist es kein richtiger Sand, sondern , ja was eigentlich: steinig ? Ich habe mich einfach nicht getraut, wie ein normaler Pitch zu spielen.

Nach den langen Löchern auf der back Nine, endet der Kurs mit einem Par 3 - 166 Meter direkt vor der Terasse der hervorragenden 19! Beide Seiten Wasser! Doch wir konnten alle mit einem Par abschliessen.

Trotz des hohen Scores auf den zweiten 9, war es eine tolle Runde. Alleine einen Spieler mit 8,5 zu sehen, der jedes GIR angreifen kann und sich einfach keine Fehler erlaubt. Was kann Golf doch einfach sein.

Bei Super Sonnenschein haben wir auf der 19 uns bei Trinken und Eis noch gut erholt.

Ich musste zurück nach Bremen und die Beiden haben doch tatsächlich noch 1-9 auf dem Nord-Kurs gespielt.

Speziel dort stehen schon die großen Zelte für das Profi Turnier in drei Wochen. Grüns gesandet und der GPS gesteuerte Rasenmäher düste über die 18!
Aber der kommt nächste Jahr erst dran. Tongue


[Bild: 45c42fdffc2777c168cf59183620fd84.jpg]

Loch 2 - dogleg links


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

[Bild: d3c6f926b17632014fe60891883c8cc1.jpg]

Blick zurück auf Loch 16 von Loch 4


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

[Bild: 85624054003fb92bfbe7649b01f2ba9f.jpg]

Grün Loch 12 - nicht tief aber breit


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

[Bild: 0a1887693181ef5b784cf9bcf74583da.jpg]

Loch 13 oder 15


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

[Bild: 65fd4c59f3fb9825dc65090b6e9129b3.jpg]

Die 18 von der 19 aus!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Drucke diesen Beitrag

  Die besten Wünsche zum Geburtstag:)!
Geschrieben von: exbritania - 06.07.2017, 07:50 - Forum: Clubhaus - Antworten (4)

Guten morgen Tom,
von meiner Seite, alles Gute zum GeburtstagSmileWink!

L.G.
Wolfgang

Drucke diesen Beitrag

  France - Gujan-Mestras - Les Lacs
Geschrieben von: Toddy - 30.06.2017, 09:30 - Forum: Golfplätze und Golfclubs - Keine Antworten

Bonjour à tous!


33470 Gunjan-Metras, Aquitaine, France

Blue Green , Gujan-Metstras

Meinen Kurzurlaub am Atlantik nutzte ich zum spielen eines Platzes, welchen ich in meinem ersten Golferleben Anfang der 90er kurz nach dessen Eröffnung schon mal gespielt hatte. Die Erinnerung daran war allerdings nicht mehr sehr frisch.

Der Platz heisst zwar "Die Seen" , aber das Wasser kommt nur moderat ins Spiel.

Das Clubhaus ist groß und mit toller Auffahrt. Wie üblich sind innerhalb des Platzes zwei Wohnsiedlungen erstellt worden.

Die Anlage wurde vor einigen Jahren von der Gruppe "Blue Green Golf" übernommen. Kürzlich wurden die Hinweisschilder am Abschlag neu gestaltet . Der erste Eindruck war durchaus positiv.

Durch die dreiwöchige Hitzeperiode mit 37° war der Platz recht trocken, was bei Sandboden aber auch nicht verwundert. Braune Stellen sind da nicht zu vermeiden. Die Übergänge vom Abschlag zum Fairway waren eher Waste Areas, wie auch die Übergänge vom Grün zum nächsten Abschlag.

Die Grüns waren in einem tollen Zustand, groß, spurtreu und trotz des vielen Regens in den letzten 72 Stunden recht schnell.

Da fährt man nach Aquitanien in den Sommer und spielt bei Norddeutschen Herbstwetter. Regen quer, Sturm, Windböen, Orkan.
Doch der Golfgott hatte ein Einsehen und in meiner drei Stunden Runde war es bis auf einen kleinen Schauer trocken!!!!
Erst nach der Dusche auf dem Weg zum Auto wurden wir nass!

Der Platz ist mit 5650 Metern von Gelb nicht allzu lang, von Weiss sind es 6000 Meter und von Schwarz 6225 Meter.
Entfernungsmarken am Rand stehen bei 135 Meter, also 150 Yards. im Fairway gibt es farbige Marker bei 50, 100, 150, 200 Meter, welche man aber nur sporadisch mit bekommt.

Die Par 5 sind von Gelb alle kurz, 435, 435, 425, 470 Meter. Selbst bei Schwarz ist nur die 14 > 500 Meter.
Aber bei allen Abschlägen muss man schon seine 140 Meter bis zum Fairway überwinden. Da ich als längstes mein Hybrid 27° im Bag hatte (und ja eh nur spiele), war das bei diesem Sturm nicht immer zu schaffen. Gefühlt hatten wir auf 12-14 Bahnen Gegenwind, oder zumindest starken seitlichen Wind.

Es sticht kein Loch besonders heraus, eventuell die 11, ein Par 3 mit einem Halbinsel Grün sowie Greenside Bunker.

Auf den zweiten Neun werden die Fairways teils recht schmal. Ein Rough ist fast nicht vorhanden, sodass vereinzelte Bälle dort auch wieder gefunden werden können.

Das Greenfee hatte ich über das Internet gebucht. Statt €56 waren es €30 ab 16h mit fester Startzeit. Da wir aber schon gegen 15 h vor Ort waren, durften wir sofort um 15.09 h loslaufen. Die Anmeldung im Proshop war völlig unproblematisch. Keine Nachfrage nach HCP oder anderen, Namen nennen und los ging es.

Die Umkleideräume waren renoviert, Handtücher werden nicht (mehr) gestellt, nachdem im Jahre 2016 500 Stück geklaut wurden. Das kostet das Besteck inkl Cart 3-4000 € und die Leute klauen ein Handtuch im Wert von 1€. Huh


Und Wolfgang hätte sicherlich seine Freude an der 19 mit großer Terrasse und Blick auf die 18. Restaurants in Frankŕeich sind ja alle sehr gut. Aber wir hatten mittags in einem kleinen Fischrestaurant in Andernos les bains gegessen.

Fotos konnte ich nicht machen. Da mein Iphone ja nicht Wasserdicht ist, habe ich es lieber im Auto gelassen. Tongue

Im Internet habe ich aber ein kleines Promo Video gefunden:

Golf de Gujan Mestras


Alles in allem eine tolle Runde Golf an einem stürmigen Sommertag!

Drucke diesen Beitrag