Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ballfitting
#1
Vor ca. zwei Wochen bekam ich eine e-mail vom Golfjournal, daß ich bei einem Gewinnspiel die Teilnahme an einer Ballfittingaktion von Titleist gewonnen habe. Daher war ich heute morgen um 9:30 mit 23 weiteren ausgewählten auf dem Golfplatz München-Riedhof (bei Wolfratshausen).

Das ganze war vom Golfjournal und Titleist super organisiert. Werbegeschenke (Cap, Regenschirm, Tees) zur Anmeldung, Kaffee und Croissants zum Frühstück, ein kurze Vortrag zum Thema Ballentwicklung und -produktion und -fitting.

Dann bekamen alle in drei Gruppen die Gelegenheit, das aktuelle Portfolio (Pro V1, Pro V1x, NXT Tour, NXT Tour S, Velocity und DT TruSoft) durchzuprobieren, unter anderem unter Anleitung von Peter Wolfenstetter, PGA Teacher of the year 2015.

Ich fing mit dem Putten an. Auch wenn ich deutliche Unterschiede im Schlaggefühl feststellen konnte, hatte das bei mir keine Auswirkungen auf die Genauigkeit und Richtungskontrolle. Der Pro V1 und der TruSoft fühlten sich am weichsten und angenehmsten an, alle Bälle lagen aber nach dem Schlag genauso gut. Dennoch lagen die beiden erwähnten erst einmal vorne.

Dann zum Chippen. Während das Testen von sechs Bällen beim Putten noch kein Problem war (jeder Schlag ein ordentlicher Treffer), muß ich zugeben, daß ich beim Chippen - in der zur Verfügung stehenden Zeit - vielleicht etwas schneller im Aussortieren war. Darunter mußten der Velocity und die beiden NXT Modelle leiden. Allerdings drang bei mir der V1x in die Spitzengruppe vor. Und das bestätigte sich auch beim Pitchen. Die beiden ProV1(x) rollen nach dem Landen merklich weniger weit als der TruSoft.

Nach dem ausgezeichneten Mittagessen durfte sich nun jeder für zwei Modell entscheiden, bekam jeweils ein 12er Pack in die Hand gedrückt und wurde auf eine 9 Loch Runde geschickt. Ich ging dann also mit den beiden Pro Modellen los.
BTW: Ein sehr schöner Platz!

Und nun? Leider muß ich die werten Leser etwas enttäuschen. Ich habe mit beiden Bällen gute und schlechte Schläge produzieren können. Und die paar Bahnen waren nun noch zu wenige, um eine fundierte Entscheidung treffen zu können. Als ich aber nach drei Bahnen mit dem Pro V1 aber zum V1x wechselte, bin ich nach dem nächsten Abschlag aber erst einmal erschrocken über den sehr harten Klang, der Ball flog aber dann genauso gut. Gefühlsmäßig sehe ich den Pro V1 etwas vorne, aber ich muß wohl erst einmal alle 24 Bälle verspielen, um mir da etwas sicherer zu werden. Und wenn alle verbraucht sind? Bei Stückpreisen von 4,49€ und meiner immer noch zu hohen Verlustquote werde ich wahrscheinlich  noch nach weiteren Alternativen Ausschau halten.  Sad

Alles in allem: Ein tolles Event, perfekt organisiert und sehr interessant.

Gruß,

-thomas
Antworten
[-] The following 3 users Like tgemmer's post:
exbritania, HansDampf, TomF


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste