Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Niedersachsen, Green Eagle Süd-Kurs
#1
Moin Moin,

bei besten Sommer Wetter und Windstille haben wir uns heute zum Familiengolf in Winsen / Luhe getroffen.

Vorab: Es war ein Erlebnis, solch einen gepflegten Platz mit Cousine (10,5) und Ehemann (8,5) zu spielen.


6033 Meter von Gelb. Und ich "nur" mit meinem Hybrid 27.
Aber der Reihe nach.

Es fängt harmlos mit einem kurzen Par 4 und Dogleg rechts an. Aber erste Abschläge sind ja so eine Sache.
Danach noch ein Dogleg links. Von Loch 3 an, geht es zwar "immer nur" geradeaus. Aber durch die Weite und Breite kommt einem der Platz sehr massig vor. Links und rechts sind große Baumreihen und man hat keinerlei Kontakt zur Nebenbahn.
Manchmal kommt ein Grün nahe an einen Abschlag, aber man wird von nichts als der Bahn abgelenkt.

Die Abschläge waren hervorragend. Die Fairways waren perfekt gemäht, genaueste Kanten zum 1st und 2nd Cut. Bleibt man auf dem Fairway ist der Platz fair. Kommt man in den 2nd cut - Oh man ist das Gras hart. Der Schläger bleibt ja fast stecken!

Die Übergänge von Green / Tee sind kurz . Auf Entfernungspfeiler wurde verzichtet, im Boden gibt es farbige Teller und bei 200 Metern liegt immer ein großer Stein. Man sieht aber immer sein Ziel, seinen Bunker, nur Wasser ist manchmal seitlich hinter Bäumen versteckt. Da ROT gesteckt ist, hat man hier keine Doppelbestrafung, sondern bekommt nur den Strafschlag.

Erschwerend zur Länge kommt hinzu, dass alle Grüns Hoch angespielt werden müssen, da sie alle von einem Kranz mit fetten Gras umgeben sind. Da muss man Pitchen neu lernen.

1-9 sond 2900 lang, ergo 10-18 3133 Meter, mal eben ein kurzes Par 4 mehr!
Und das habe ich auch gemerkt. Irgendwie war nach den guten ersten Neun, die Anspannung ein wenig raus, und mir sind einige Flüchtigkeitsfehler passiert. Zudem fällt dann auch auf, wenn man mal nicht so gut leigt, dass man die Entfernungen nicht richtig einschätzen kann. So kam es zu einen Kreuz und Quer Bahnen (Rough/Bunker/First Cut). Aber das kenne ich ja schon länger.

Wasser war für mich kein großes Thema, auch wenn man an 6 Bahnen über jenes schlagen muss. Dafür habe ich einige Bunker getroffen und in Green Eagle ist es kein richtiger Sand, sondern , ja was eigentlich: steinig ? Ich habe mich einfach nicht getraut, wie ein normaler Pitch zu spielen.

Nach den langen Löchern auf der back Nine, endet der Kurs mit einem Par 3 - 166 Meter direkt vor der Terasse der hervorragenden 19! Beide Seiten Wasser! Doch wir konnten alle mit einem Par abschliessen.

Trotz des hohen Scores auf den zweiten 9, war es eine tolle Runde. Alleine einen Spieler mit 8,5 zu sehen, der jedes GIR angreifen kann und sich einfach keine Fehler erlaubt. Was kann Golf doch einfach sein.

Bei Super Sonnenschein haben wir auf der 19 uns bei Trinken und Eis noch gut erholt.

Ich musste zurück nach Bremen und die Beiden haben doch tatsächlich noch 1-9 auf dem Nord-Kurs gespielt.

Speziel dort stehen schon die großen Zelte für das Profi Turnier in drei Wochen. Grüns gesandet und der GPS gesteuerte Rasenmäher düste über die 18!
Aber der kommt nächste Jahr erst dran. Tongue

[Bild: 45c42fdffc2777c168cf59183620fd84.jpg]

Loch 2 - dogleg links


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

[Bild: d3c6f926b17632014fe60891883c8cc1.jpg]

Blick zurück auf Loch 16 von Loch 4


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

[Bild: 85624054003fb92bfbe7649b01f2ba9f.jpg]

Grün Loch 12 - nicht tief aber breit


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

[Bild: 0a1887693181ef5b784cf9bcf74583da.jpg]

Loch 13 oder 15


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

[Bild: 65fd4c59f3fb9825dc65090b6e9129b3.jpg]

Die 18 von der 19 aus!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Antworten
[-] The following 4 users Like Toddy's post:
exbritania, HansDampf, Szymmi, tgemmer
#2
Danke für den schönen Bericht, drei PARe an der 18 sind doch eher selten. Die Ränder um die Grüns machen die langen zweiten Neun nicht gerade einfach, dazu noch die recht harten Grüns, beides keine Voraussetzungen für ein gelungenes up & down.

Heute werde ich den Nordkurs spielen, mal schauen, welche Abschläge überhaupt offen sind, dort wurde ja noch wieder massiv umgebaut. In Greeneagle wird gebrochener Granit in die Bunker gekippt. Diese Füllung bleibt auch bei Sturm im Bunker, spielt sich trocken und feucht gleich und sieht ganz gut aus.
LG
Hans
Antworten
#3
Die Kurse in Bremen oder auch letzte Woche in Frankreich waren ja Minigolf gegen den Südkurs.

Solch ein fettes, feste Gras habe ich vorher noch nie gehabt. Und ich bin wahrlich 1st / 2nd Cut erprobt.

Wieso aber Verden (BC) mit 136, aber der Südkurs mit 135 geratet ist , muss mir mal einer erklären.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste